- dipl. Gesundheits- & Wellnessmasseurin 

- Lomi Lomi Nui Masseurin

 

 

 

Wie bin ich zur Massage gekommen?

 

Das Thema Massage hat mich schon von jungen Jahren an begleitet. Bereits als Jugendliche verspürte ich das Verlangen meinen Verwandten, Bekannten und Schulkolleg/innen, bei jeglichen muskulären Verspannungen und Leiden durch Drücken & Kneten des schmerzenden Ortes, Linderung zu verschaffen.

Meine Berufsausbildung führte mich zunächst jedoch in eine andere Richtung. Ich absolvierte eine Verkaufslehre beim Coiffeurgrossisten "Dobi Hair" in Suhr. Danach schloss ich die Weiterbildung zur Detailhandelsangestellten ab und begann währenddessen beim Kunstmaterialhändler "boesner" in Unterentfelden im Verkaufsladen zu arbeiten. Nach 7 lehrreichen Jahren im Sinne des Kunsthandwerks bekam ich dort die Möglichkeit eine Bürotätigkeit in der Auftragsbearbeitung zu übernehmen..

Nach einigen Jahren in diesem Job verspürte ich das Verlangen nach einer beruflichen Neuorientierung. Für mich standen zwei Optionen zur Auswahl: Die Freude am Massieren sowie mein Interesse an Fremden Kulturen und Ländern. Nach einem längeren Auslandaufenthalt in Costa Rica im Jahre 2012/2013 entschloss ich mich dazu, eine fundierte Ausbildung in der Kunst der Massage zu absolvieren. So begann ich im Oktober 2013 die Ausbildung zur dipl. Gesundheits- und Wellnessmasseurin. 2015 konnte ich mein Pensum im Büro reduzieren und nebenbei in meiner kleinen Praxis massieren. Im Sommer 2017 kam der Wunsch auf, meiner Passion voll und ganz zu folgen. Zu meiner riesengrossen Freude fand ich bald eine Stelle als Masseurin. Seit November 2017 darf ich zu 60% in der Massage-Lounge vom Sole Uno in Rheinfelden die Badegäste mit Massagen verwöhnen. Dies bereichert meine Arbeit um so viele Erfahrungen mehr!


Was gefällt mir am Massieren denn besonders?

 

Die Entscheidung zu Massieren hat sich schon zu Beginn der Ausbildung als richtig erwiesen. Es bereitet mir grosse Freude, individuell auf Menschen einzugehen und ihnen damit Gutes zu tun. Als etwas ganz Besonderes an der Massage empfinde ich, dass jede einzelne Behandlung einzigartig ist und ich intuitiv arbeiten kann. Alle erlernten Massageformen kann ich wahlweise miteinander kombinieren und konnte so meinen eigenen Stil entwickeln. Und er entwickelt sich mit jeder neuen Erfahrung weiter.
Mein allergrösster Verdienst ist es jedoch, wenn ich den entspannten und manchmal auch etwas verschlafenen Gesichtsausdruck meines Kunden sehe, wenn er nach der Massage wieder aufsteht.

 

Warum denn vor allem Lomi Lomi Nui?

 

Die fliessende und allumfassende Arbeitsweise hat mich schon bei meinem allerersten Kurs in den Bann gezogen. Während einiger Weiterbildungen und praktischer Arbeit, habe ich festgestellt, wie effektiv und nachhaltig diese Körperarbeit ist. Auch spricht mich die Denkweise der Hawaiianer an. Je mehr ich mich mit dem Thema befasse, umso mehr kann ich erkennen, wie bodenständig die Menschen aus Hawai'I sind.
Ausserdem finde ich die Ausdrucksweise ihrer schönen Sprache interessant. Nur ein einziges Wort kann im Hawaiianischen so viel Verschiedenes bedeuten. 
Um dies etwas zu verdeutlichen, nehmen wir doch gleich ein Wort, das praktisch jeder kennt… 

 

 

"ALOHA"

Aloha ist ein Ausdruck für Liebe, Zuneigung, Nächstenliebe, Mitgefühl, Freundlichkeit und Sympathie. Mit Aloha werden die Menschen begrüsst und verabschiedet, doch die tiefe Bedeutung, die sich in diesem Wort verbirgt, enthüllt sich dann, wenn wir die Silben «übersetzen»:
Das freudige (OHA) Teilen (ALO) der Lebensenergie (HA) in der Gegenwart. Also miteinander Freude teilen im JETZT!

 

Schon nur diese Betrachtungsweise trägt dazu bei, dass ich in diese Welt eintauchen will. Letztes Jahr habe ich dann auch die perfekte Schule, welche alle Aspekte der hawaiianischen Körperarbeit vermittelt, für mich gefunden.

 

Was waren früher meine Hobbys und was sind sie heute?

 

Als Kind und Jugendliche habe ich diverse Sportarten und Aktivitäten ausgeübt . Als 7 – 14-jährige schwamm ich beim Schwimmclub Aarefisch. Im Schulsport waren es Jazztanz, Volley-, Basket- und Handball. Auch in der Jungschar war ich lange aktiv und wurde zur Hilfsleiterin.

Später als Berufstätige ging ich eine Zeit lang ins Wushu. Dann liess ich mich etwa 8 Jahre im orientalischen Tanz unterrichten.

Mit der Zeit habe ich im Yoga eine gute Art gefunden, meinen Körper in Form zu halten und Körper und Geist zu entspannen. Auch lange Spaziergänge im Wald beruhigen mein Gemüt und lassen mich frische Energie tanken.
Durch diverse Lomi Lomi Nui-Weiterbildungen kam ich mit dem Hula in Berührung. Ich lerne dabei vieles über die hawaiianische Kultur, Tradition und vor allem ihre Historie. Denn mit ihren Tänzen überliefern sie zum Beispiel auch die Geschichten ihrer Ahnen und Götter.

Ich bin gespannt, was das Leben sonst noch für mich bereithält!                      

Ausbildungen

 

…zurzeit in Ausbildung zum dipl. Lomi Lomi Practitioner bei AlohaSpirit, Meilen

 

August 2018: 1 Woche Intensivkurs Lomi Lomi in Camperio by AlohaSpirit

Juni 2018:  4 Tage Advanced 2 Workshop Lomi Lomi bei AlohaSpirit, Meilen

Februar 2018: 4 Tage Advanced 1 Workshop Lomi Lomi bei AlohaSpirit, Meilen

August 2017: 4 Tage Basic Workshop Lomi Lomi bei AlohaSpirit, Meilen

Juli 2017: Kurs Klassische Massage "vom Befund zur Aufnahme bei Bodyfeet, Aarau

Juni 2016: Kurs LavaShell Massage bei Bodyfeet, Thun

Mai 2016: Kurs Klassische Massage "Befundaufnahme" bei Bodyfeet, Aarau

Juni 2015: Abschluss medizinische Grundlagen-Ausbildung 164 Std bei Bodyfeet, Aarau

Februar 2015: Aufbaukurs Lomi Lomi Massage bei Lomibodywork, Zürich

Januar 2015: Basiskurs Lomi Lomi Massage bei Lomibodywork, Zürich

Oktober 2014: Abschluss diplomierte Wellnessmasseurin bei Bodyfeet, Aarau

Mai 2014: Abschluss diplomierte Gesundheitsmasseurin bei Bodyfeet, Aarau

Oktober 2013: Beginn der Ausbildungen zur dipl. Gesundheits- und Wellnessmasseurin